Die Wieratalbahn nach Altenburg

Auf dieser Seite können Sie die ehemalige Wieratalbahn von Narsdorf (Sachsen) nach Altenburg (Thüringen) kennen lernen. Die Bahn dampfte von Narsdorf über Langenleuba-Oberhain durch das Tal der Wiera nach Altenburg und war eine wichtige Verbindung im Altenburger Land. Spektakulär waren sechs Viadukte, welche auch heute noch von Ihnen besichtigt werden können. Das größte Viadukt war das Wiesebachtal nicht weit der ehemaligen Station Wiesebachtal. Die Strecke hatte eine Länge von ca. 25 km. Sehr zu empfehlen ist es, von Sachsen über die Grenze nach Thüringen zu laufen und dabei herrliche Ausblicke in die Region zu genießen.

Now, you get to know the former railway line from Narsdorf (Saxony) to Altenburg (Thuringia). The train went from Narsdorf about Langenleuba-Oberhain and continue to Altenburg and was an important link in the land of Altenburg between Saxony and Thuringia. Spectacular was the six viaducts which you can see during an hiking. The biggest viaduct is the Wiesebachtal with a length of 306 m near the former station Wiesebachtal. The line had a length of 25 km and it is uniquely, when you can walking about the border from Saxony to Thuringia.

지금 작센 과 튀링겐에 전 철도를 발견합니다. 기차가 날스돌프에서 알텐불그까지 갔습니다.

작센 과 튀링겐에 여섯 육교를 있습니다.

Blick zum ehemaligen Inselbahnhof Narsdorf und...

...zu ein paar Gleisresten gen Rochlitz in Sachsen.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude und...

...zu weiteren Gleisresten einer damaligen Eisenbahnära.

Der Bahnhof Narsdorf wurde im Jahr 1872 eröffnet und...

...war auch eine wichtige Station von Rochlitz nach Penig.

Heute bedient die Station die Strecke Chemnitz-Leipzig und...

...kann als Ausgangspunkt nach Altenburg genutzt werden.

Nun geht es weiter nach Obergräfenhain.

In diese Richtung geht es mit dem Zug nach Leipzig und...

...in diese Richtung nach Chemnitz.

Blick in eine typisch sächsische Landschaft.

Neben den Gleisen gibt es einen Weg, von dem Sie...

...erste Blicke in die Landschaft nicht verpassen dürfen.

Blick zu einer kleinen Brücke kurz vor dem Bogendreieck.

Wenn Sie diesen Bahndamm gefunden haben...

...dann sind Sie auf dem Weg gen Altenburg genau richtig.

Unterwegs können Sie Blicke auf riesige Felder genießen.

In diese Richtung geht es nach Obergräfenhain und...

...in diese Richtung nach Narsdorf.

Der Bahndamm wurde für die Strecke nach Penig aufgeschüttet.

Im Hintergrund befindet sich Narsdorf.

Blick zum Bogendreieck nach Chemnitz und Altenburg.

Mit ein bisschen Glück...

...können Sie einen Zug nach Chemnitz fahren sehen.

Nun geht weiter durch dichtes Dickicht nach Obergräfenhain.

Hören Sie doch mal in Ihren Gedanken den Ton der Eisenbahn.

Für eine Wanderung müssen Sie sehr viele Stunden einplanen.

Blick auf das Dorf Obergräfenhain.

In diese Richtung geht es nach Narsdorf und...

...in diese Richtung nach Obergräfenhain.

Blick in die reizvolle Umgebung des kleinen Dorfes.

Wenn Sie Ihre Augen offen halten...

...können Sie Überreste des ehemaligen Haltepunktes entdecken.

Obergräfenhain befindet sich in 267 m Höhe.

Der Haltepunkt wurde im Jahr 1872 eröffnet und...

...sieht sich heute leider als ein gespenstisches Gelände.

Fühlen Sie sich doch mal als Passagier der damaligen Zeit.

Auch hier werden Sie wieder einige Überreste finden.

Nun eine kleine Übersicht des einstigen Haltepunktes.

Hinter den Bäumen befand sich der Haltepunkt.

In diese Richtung geht es nach Narsdorf und...

...in diese Richtung nach Langenleuba-Oberhain.

Nach der ersten kurzen, aber recht anstrengenden Tour...

...werden Sie vom Anblick des ersten Viaduktes belohnt.

Blick zum beeindruckenden Obergräfenhainer Viadukt.

Das Viadukt besitzt eine Länge von 82 m und...

...steht am Streckenkilometer 12,30.

Blick zum Widerlager des Viaduktes auf der Oberhainer Seite.

Natürlich sollten Sie einen Blick über das Viadukt und...

...auf die reizvolle Umgebung nicht verpassen.

Nach der Besichtigung geht es weiter nach Langenleuba-Oberhain.

In diese Richtung geht es gen Altenburg...

...vorbei an herrlichen Ausblicken auf grüne Wiesen und...

...in diese Richtung geht es gen Narsdorf.

Im Hintergrund können Sie Obergräfenhain finden.

Eine solche Wanderung kann im Herbst empfohlen werden.

Jetzt können Sie den Bahndamm nach Obergräfenhain und...

...im Hintergrund die Autobahn nach Leipzig entdecken.

Planen Sie doch mal beim ehemaligen Bahndamm...

...nach Langenleuba-Oberhain ein Picknick ein und...

...genießen dabei einmalige Blicke in die sächsische Landschaft.

Nun muss der ehemalige Bahnkörper überquert werden.

Im Hintergrund befand sich der Bahnhof Langenleuba-Oberhain.

Wenn Sie den Bahndamm weiterfolgen...

...sind Sie endlich in Langenleuba-Oberhain angekommen.

Haben Sie schon Überreste finden können?

Dieses kleine Haus hat wohl den Abriss der Bahn überlebt.

Leider kann man sich das einst rege Leben nicht mehr vorstellen...

...da sich der Bahnhof heute als einen Geisterort präsentiert.

Blick auf die reizvolle Umgebung.

Auch diese Rampe überlebte den Untergang des Bahnhofes.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude und...

...in Richtung der einstigen Güterabfertigung.

Aufgrund der imposanten Größe lässt es sich erahnen...

...wie wichtig der Bahnhof damals für die Passagiere war...

...da man hier auch nach Penig umsteigen konnte.

Sogar die Letters der Tafel sind noch vorhanden.

Der Bahnhof wurde am 8. April 1872 eröffnet und...

...am 26. Mai 1990 mitsamt der Strecke eingestellt.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude.

Nun geht es weiter nach Wernsdorf.

Rechts der Bäume verlief die Trasse gen Altenburg.

In diese Richtung geht es nach Altenburg und...

...in diese Richtung nach Langenleuba-Oberhain.

Blick auf das gleichnamige Dorf.

Die Dampfbahn rollte weiter durch das Altenburger Land...

...zwischen Bäumen und Gebüschen und...

...unter einer Überführung für Landwirtschaftsfahrzeuge.

Blick in die Landschaft des Altenburger Landes.

Vielleicht können Sie auch auf die Brücke gehen und...

...einen Blick in Richtung Langenleuba-Oberhain und...

...in Richtung Wernsdorf werfen.

In diese Richtung dampfte die Bahn nach Altenburg und...

...in diese Richtung nach Langenleuba-Oberhain.

Blick von einer zweiten Brücke gen Narsdorf.

Wenn Sie den ehemaligen Bahndamm weiterfolgen...

...können Sie in unmittelbarer Nähe einen Bahnübergang finden.

Blickwinkel Langenleuba-Oberhain.

Blick vom ehemaligen Bahnübergang auf grüne Felder und...

...in Richtung Langenleuba-Oberhain.

Nun geht es weiter zum ehemaligen Bahnhof Wernsdorf...

...mit Blicken ins Altenburger Land.

Unterwegs müssen Sie auch eine kleine Brücke überqueren.

Rechts vom Bild gab es einen Anschluss...

...einer Beförderungsanlage unweit der heutigen Autobahn.

Links geht es zur Autobahn und Rechts nach Wernsdorf.

Blick zum ehemaligen Bahndamm zur Beförderungsanlage.

Nun geht es weiter nach Wernsdorf.

Wenn Sie den heutigen Wanderweg weiterfolgen...

...kommen Sie beim Gewerbegebiet heraus.

Blick zum ehemaligen Bahnbetriebsgelände in Wernsdorf.

Auch für Wernsdorf hatte die Bahn eine wichtige Bedeutung.

Blick ins Altenburger Land.

Haben Sie schon den ehemaligen Bahndamm finden können?

Zwischendurch können Sie auch das kleine Dorf sehen.

Wenn Sie die Beschilderung nach Steinbach gefunden haben...

...dann sind Sie von Wernsdorf aus wieder genau richtig.

Nun geht es weiter zur ehemaligen Station Steinbach.

Wie wäre es mit einem kleinen Spaziergang entlang der Straße?

Blick in den kleinen Ort Niedersteinbach.

Nun geht es wieder auf den Bahndamm mit Blick Wernsdorf.

Nach einer anstrengenden Tour werden Sie wieder...

...vom Anblick eines zweiten Viaduktes belohnt.

Es ist das Viadukt Niedersteinbach im gleichnamigen Ort.

Blick über das Viadukt zum Wernsdorfer Widerlager.

Das Viadukt hat eine Länge von 107 m...

...besitzt sieben Bögen und...

...kann auch heute noch bewundert werden.

Das Viadukt Niedersteinbach ist wirklich beeindruckend!

Nun geht es weiter zum ehemaligen Bahnhof Steinbach.

Bevor der Bahnhof erreicht wurde...

...musste die Staatsstraße 57 überquert werden.

Auf diesem Bild können Sie den ehemaligen Wartesaal sehen.

Sogar der Güterschuppen der Station und...

...auch einige Gleisreste sind noch vorhanden.

Blick zur ehemaligen Station Steinbach.

Nun geht es weiter nach Beiern-Langenleuba.

Ab Steinbach gen Altenburg sind noch Gleisreste vorhanden.

Auch auf diesem Bild können Sie wieder Gleisreste entdecken.

Blick vom ehemaligen Bahndamm ins Altenburger Land.

Können Sie sich vorstellen, dass da mal eine Bahn dampfte?

Leider ist im Sommer eine solche Wanderung nicht möglich.

Im Hintergrund befindet sich der ehemalige Bahnhof Steinbach.

In unmittelbarer Nähe können Sie einmalig...

...die sächsisch-thüringische Landesgrenze überqueren.

In diese Richtung geht es nach Beiern-Langenleuba und...

...in diese Richtung nach Steinbach...

...unweit der Grenze Sachsen-Thüringen.

Blick vom Widerlager in Richtung Steinbach und...

...über das Viadukt in Richtung Beiern-Langenleuba.

Blick zum dritten beeindruckenden Viadukt.

Es ist das Viadukt Heidelbergsmühle in Thüringen.

Es hat eine Länge von 120 m und...

...steht am Streckenkilometer 17,80.

Nun geht es weiter über Wiesen und Felder...

...vorbei an einmaligen Ausblicken ins Altenburger Land...

...zum ehemaligen Bahnhof Beiern-Langenleuba.

In diese Richtung geht es zum Viadukt Heidelbergsmühle und...

...in diese Richtung nach Beiern-Langenleuba.

In unmittelbarer Nähe werden Sie wieder mit einem Anblick...

...des kleinsten Viaduktes der Strecke von 50 m Länge belohnt.

Blick zum Viadukt Beiern-Langenleuba mit nur drei Bögen.

Nun geht es weiter zum ehemaligen Empfangsgebäude...

...welches sich auf diesem Gelände befand und...

...die Passagiere ein- und aussteigen konnten.

Links vom Bild befand sich der Bahnhof Beiern-Langenleuba.

Nun geht es weiter zur ehemaligen Station Wiesebach.

Wenn Sie Ihre Augen offen halten...

...können Sie das Viadukt Frohnsdorf entdecken.

Blick auf das größte und spektakulärste Viadukt der Strecke.

Mit ein bisschen Glück können Sie im Tal der Wiera...

...einen romantischen Sonnenuntergang erleben und...

...dabei Blicke zum Viadukt Frohnsdorf genießen.

Das imposante Viadukt überspannt das Tal der Wiera...

...ist ähnlich den anderen Viadukten europaweit einmalig.

Es hat eine Länge von 306 m und...

...steht am Streckenkilometer 14,52.

Das Viadukt Frohnsdorf ist wirklich beeindruckend!

Nun geht es weiter zur ehemals gleichnamigen Station.

Die Station Frohnsdorf befand sich im Hintergrund des Bildes.

Nun geht es weiter nach Boderitz mit Blickwinkel Frohnsdorf.

Auf diesem Bahndamm rollte die Eisenbahn nach Wiesebach.

Blick zum ehemaligen Bahndamm durch das Altenburger Land.

Auf diesem Terrain befand sich der Bahnhof Boderitz.

Blick zum noch vorhandenen Empfangsgebäude und Güterschuppen.

Haben Sie schon die ehemalige Bahnlinie verfolgen können?

Nach der letzten anstrengenden Tour durch das Altenburger Land...

...werden Sie auch vom Anblick des letzten Viaduktes belohnt.

Es ist das Viadukt Nirkendorf im gleichnamigen Ort.

Nun geht es über das Viadukt weiter nach Ehrenhain...

...mit Blicken vom Viadukt in die reizvolle Umgebung und...

...in die faszinierende Landschaft des Altenburger Landes.

Blick vom Ehrenhainer Widerlager in Richtung Boderitz.

Das Viadukt hat eine Länge von 232 m und... 

...begrüßt Sie am Ortsausgang von Nirkendorf.

Nun geht es von Ehrenhain weiter nach Klausa.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Klausa.

Blick vom Bahnhof Altenburg in Richtung Zwickau und...

...in Richtung der Messe- und Musikstadt Leipzig.

Wenn Sie die ehemalige Bahnstrecke von Narsdorf über Langenleuba-Oberhain durch das Tal der Wiera nach Altenburg erlaufen möchten, dann kommen Sie am besten mit dem Zug nach Narsdorf, denn von dort geht es besser als von Altenburg und Sie können einmalige Blicke in die Landschaft des Altenburger Landes an der Grenze von Sachsen und Thüringen genießen.

If you want to go this former railway line from Narsdorf about Langenleuba-Oberhain through the valley of Wiera to Altenburg, you can come with the train to Narsdorf in Saxony because there is a better way about the dam to the famous town of skat in Thuringia. There are some following examples:

Empfohlene Wanderrouten von Narsdorf nach Altenburg:

A: Narsdorf-Langenleuba-Oberhain (ca. 5 km) B: Langenleuba-Oberhain-Beiern-Langenleuba (ca. 9 km)

C: Beiern-Langenleuba-Ehrenhain (ca. 8 km) und D: Ehrenhain-Altenburg (ca. 10 km).

Auf jeden Fall würde ich Ihnen feste Schuhe empfehlen und eventuell auch eine Kamera mitzunehmen, um Fotos in das schöne Altenburger Land machen zu können.

You need hard shoes and maybe a camera for pictures in the beautiful landscapes of the Land of Altenburg.

지금은 전 철도를 보면 철도를 보겠어요.

Nach oben