Die Pöhlwassertalbahn nach Oberrittersgrün

Auf dieser Textseite lernen Sie die ehemalige Pöhlwassertalbahn im Erzgebirge kennen. Diese verband die Orte Grünstädtel mit Pöhla, Globenstein und Rittersgrün im Pöhlwassertal. Sie besaß eine Länge von 9,36 km. Die Schmalspurbahn gehört mit der Preßnitztalbahn zu den wenigen im Erzgebirge, die über ein Museum verfügen, welches Sie heute besichtigen können. In Schönheide gibt es ebenfalls ein Museum.

On this site there comes the former narrow-gauge from the village Gruenstaedtel about Poehla and Globenstein to Oberrittersgruen. She had a length of 9,36 km. In Oberrittersgruen there is a museum which you can visit it, today and you can see some precious pieces from the time of the narrow-gauge through the valley of Poehla.

지금 엘즈게비르게에 전 협궤 철도를 알습니다. 협궤 철도가 펗라에서 리떼르스크른까지 갔습니다.

리떼르스크른에 흥미있는 철도 박물관은 있습니다.

Blick zum ehemaligen Verkehrsknotenpunkt Grünstädtel.

Der heutige Wanderweg wurde damals als Bahntrasse genutzt.

In diese Richtung geht es nach Grünstädtel und...

...in diese Richtung nach Pöhla.

Blickwinkel Grünstädtel.

Mit dieser Brücke überquerte das "Pöhlaer Pussl" das Pöhlwasser.

Nun können Sie einen kleinen Einblick in das Dorf Pöhla gewähren.

Blick auf das Pöhlwasser und...

...rechts zum ehemaligen Werk Pfeilhammer im Ortszentrum...

...nicht weit diesen kleinen gemütlichen Teiches und...

...ein paar Schritte weiter dieser Sprungschanzen.

Auf diesem Gelände befand sich der Haltepunkt Siegelhof.

Besonders nach der Ausfahrt des Haltepunktes war diese Stelle...

...ständig eine Gefahrenquelle, schlecht gelegen, schlechte Einsicht.

Nun ging es weiter nach Niederglobenstein...

...dabei ging es durch enges Gebiet im Tal des Pöhlwassers...

...mit Blickwinkel Pöhla...

...auch eine kleine Steigung überwunden werden musste...

...bevor über diese kleine Brücke...

...schließlich der Kreuzungsbahnhof Niederglobenstein erreicht wurde.

Nach dem kleinen Bahnhof ging es bei einer kleinen Steigung...

...weiter am Hang von Niederglobenstein...

...wieder über einer kleinen Kreuzung...

...mit Blick auf ein historisches Bild als Erinnerung und...

...schließlich zum Haltepunkt Oberglobenstein.

Nun ging es weiter nach Unterrittersgrün...

...vorbei an der einstigen Fabrik Breitfeld.

Links vom Bild und des Weges fließt das Pöhlwasser.

Blick Richtung Rittersgrün mit einer Stützmauer.

In der "Villa Sternkopf" können Sie bei Bedarf übernachten...

...bevor es weiter durch unzugängiges Gebiet aufgrund...

...von zu hoch gewucherten Bäumen und...

...es weiter auf gut ausgebautem Weg geht.

Haben Sie schon den Bahndamm finden können?

In diese Richtung dampfte die "Kleine" gen Pöhla...

...über diese kleine Brücke und...

...erreichte entgegengesetzt den Bahnhof Oberrittersgrün.

Der ehemalige Bahnhof ist heute ein Eisenbahnmuseum.

Unter anderem können originale Waggons besichtigt werden.

Oder auch einmal sich selbst als damaliger Reisender zu fühlen.

Wenn Sie diese ehemalige Schmalspurbahnstrecke von Grünstädtel nach Oberrittersgrün entdecken, einen Besuch im Eisenbahnmuseum abstatten und vielleicht auch noch dazu etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, dann wandern Sie doch am besten auf dem Bahndamm zwischen diesen Orten. Wenn Sie unterwegs Hunger bekommen, gibt es im Dorf Pöhla eine kleine Auswahl an Gaststätten.

If you want to see this former railway, you can go from Gruenstaedtel to Oberrittersgruen. At the end of the line there is a museum today, in which you can learn about the region and the former narrow-gauge. After an hike you will be maybe hungry. There are some restaurants where you can eat typical foods of Erzgebirge.

Empfohlene Wanderrouten:

A: Grünstädtel-Pöhla (ca. 4 km) und B: Pöhla-Oberritersgrün (ca. 6 km).

Auf jeden Fall gute Wanderschuhe und eventuell die Kamera nicht vergessen.

You need sturdy shoes and maybe the camera.

지금은 전 협궤 철도를 보면 철도를 보겠어요.

Nach oben