Die Müglitztalbahn nach Altenberg

Auf dieser Textseite können Sie die Müglitztalbahn von Heidenau, das früher Mügeln hieß, über Glashütte nach Altenberg durch die schöne felsige Landschaft im Osterzgebirge kennen lernen. Sie zweigt in Heidenau aus der Hauptbahn Dresden-Decin ab und führt durch das Müglitztal. Die Müglitztalbahn wurde am 17. November 1890 als Schmalspurbahn eröffnet und zwischen 1935 und 1938 als Normalspurbahn umgebaut. Daher hat die Bahn eine bewegte Vergangenheit, da sie aufgrund dessen zweimal als Schmalspur- und einmal als Normalspurbahn eröffnet wurde. Besonders eindrucksvoll ist die letzte Etappe von Geising nach Altenberg, da Sie zwischen den beiden Stationen traumhafte Blicke in die Landschaft des Osterzgebirges genießen können. Im Tal der Müglitz sind märchenhafte Burgen und Schlösser zu bewundern und in Altenberg lockt der Wintersport.

Now, you get to know the railway line from Heidenau about Glashuette and Geising to Altenberg through the valley Mueglitz. She goes from the town in Saxony at the line from Dresden to Decin in Czech Republic. The train of Mueglitz was opened on November 17, 1890 as narrow-gauge and rebuilt between 1935 and 1938 as standard gauge. The train has a moving part, she was opened two times as narrow-gauge and one times as standard gauge. During the ride through the valley you can see wonderful landscapes and in Mueglitztal there are castles which you can visit them. There are also many tunnels and bridges about the river Mueglitz. In Altenberg you can in Winter skiing. The length of this line is 38 km which you drive with a train.

지금 엘즈게비르게에 철도를 발견합니다. 기차가 헤이데나우에서 알텐베르그까지 갑니다.

알텐베르그에 역 과 산 게이싱을 있습니다.

Heidenau ist Ausgangspunkt der Müglitztalbahn.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude.

In diese Richtung geht es in die Landeshauptstadt Dresden.

Mit der SBahn können Sie aber auch nach Decin fahren.

Nun geht es weiter nach Dohna.

Blick zur Station Dohna bei Heidenau.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das Kornhaus.

Nun geht es weiter nach Köttewitz.

Blick zum Haltepunkt Köttewitz, bei dem Sie...

...sogar noch Überreste der Schmalspurbahn finden können.

Nun geht es entlang der Müglitz weiter nach Weesenstein.

Blick zum Tunnel Köttewitz mit einer Länge von 198 m.

Blick zum Haltepunkt Weesenstein.

Auf Weesenstein folgt die Station Burkhardswalde-Maxen.

Nun geht es weiter nach Mühlbach.

Auch in Mühlbach finden Sie Überreste der Schmalspurbahn.

Nun ein kleiner Blick auf Mühlbach.

Blick in das schöne Müglitztal mit Blick Altenberg.

Auf Mühlbach folgt der Haltepunkt Niederschlottwitz.

In Oberschlottwitz gibt es noch das Wartehaus in Original.

Blick zum wichtigen Verkehrsknotenpunkt Glashütte.

Glashütte war und ist heute die wichtigste Zwischenstation...

...bei der Sie die felsige Umgebung entdecken können.

Wenn Sie Ihre Augen offen halten, können Sie unterwegs...

...sogar Überreste der einstigen Schmalspurbahn finden.

Auf Glashütte folgt die Station Bärenhecke-Johnsbach.

Nun geht es weiter nach Bärenstein bei Glashütte.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Bärenstein.

Wie wäre eine Wanderung durch das schöne Müglitztal?

Blick zu einem Steinbruch bei Lauenstein und...

...zur Station Lauenstein mit dem gleichnamigen Schloss.

Nun geht es weiter nach Hartmannmühle.

In Hartmannmühle befindet sich ein Wildpark, in dem Sie...

...heimische Tierarten des Osterzgebirges bewundern können.

Nun geht es weiter nach Geising.

Im Hintergrund befindet sich der Geisingberg.

Blick zur Müglitztalbahn in Geising und...

...auf diesem Bild zum ehemaligen Empfangsgebäude.

Nun geht es noch um den Geisingberg...

...mit einmaligen Blicken zur Kohlhaukuppe...

...welche Sie natürlich auch besuchen und...

...traumhafte Blicke in das Osterzgebirge genießen können.

Wie wäre eine kleine Schneewanderung, bei der Sie auch... 

...einmalige Blicke in Richtung Dresden werfen können?

Nach rund 38 km sind Sie endlich in Altenberg angelangt.

Der Triebwagen steht zur Abfahrt nach Heidenau bereit.

Blick zum Empfangsgebäude und auf dem Bahnhofsvorplatz...

...dreht zur Weihnachtszeit die Ortspyramide ihre Runden.

Der Kurort Altenberg hält so manche Überraschungen bereit.

Zum Schluss noch der Bahnhof in der Abenddämmerung.

Wenn Sie die Müglitztalbahn durch das schöne Müglitztal mit Ihren eigenen Augen sehen und erleben möchten, dann kommen Sie am besten nach Dresden und nehmen die SBahn nach Schöna und steigen in Heidenau aus. Denn Heidenau ist Anfang der Müglitztalbahn und wenn Sie möchten, können Sie auch noch den ehemaligen Bahndamm der Schmalspurbahn wandern und in Altenberg den Geisingberg besuchen.

If you want to see the valley of Mueglitz, you can come and ride with the train through the valley. You can go to the city Dresden in Saxony and take the SBahn to Schoena near the border of Czech Republic. In Altenberg you can visit the mountain Geisingberg and you will be very surprised of this region with new landscapes and impressions.

지금은 철도를 보면 철도를 보겠어요.

Nach oben