Die Flöhatalbahn nach Reitzenhain

Erinnern Sie sich noch an die Flöhatalbahn von Flöha über Pockau-Lengefeld nach Neuhausen? Wenn ja, können Sie nun auf dieser Seite die ehemalige Strecke von Pockau-Lengefeld über Marienberg und Gelobtland nach Reitzenhain direkt an der tschechischen Grenze kennen lernen. Ursprünglich war dies die Flöhatalbahn von Flöha über Hetzdorf, Pockau-Lengefeld und Marienberg weiter nach Reitzenhain. Vom ehemaligen Inselbahnhof Pockau-Lengefeld zweigte die Bahn über Olbernhau nach Neuhausen ab. Doch heute herrscht nur noch regelmäßiger Betrieb auf der Strecke Flöha-Pockau-Lengefeld und Olbernhau. Der damalige Abschnitt Pockau-Lengefeld-Marienberg-Reitzenhain ist heute leider stillgelegt. Der heutige Abschnitt der Flöhatalbahn besitzt eine Länge von ca. 30 km und kann im Tal der Schwarzen Pockau besichtigt werden.

Now, do you remind the line from Floeha about Pockau-Lengefeld and Olbernhau to Neuhausen? You can get to know the today shut down railway line about Marienberg through the valley of black Pockau. The railway line was from the city Floeha about Hetzdorf, Pockau-Lengefeld and Marienberg to Reitzenhain. From the former isle station the train goes about Olbernhau to Neuhausen. But today, there is only the ride to Pockau-Lengefeld and Olbernhau. The former section Pockau-Lengefeld-Marienberg-Reitzenhain is closed. This section has a length of 30 km and you can visit it in the valley of Schwarze Pockau. There are no big bridges how the other railway lines in the mountain Erzgebirge but you can enjoy beautiful landscapes.

지금 엘즈게비르게에 철도를 발견합니다. 철도가 포카우에서 레이트젠하인까지 갔습니다.

마리엔베르그에  아름다운 시장을 있습니다.

Blick zur Dreibrüderhöhe bei Marienberg, welcher...

...eine Höhe von 688 m besitzt und bestiegen werden kann.

Blick zur Burgruine Niederlauterstein, welche sich...

...nicht weit der einstigen Station Zöblitz-Pobershau befindet.

Blick auf die Bergstadt Marienberg.

In der Nähe befindet sich der Pferdegöpel, bei dem Sie...

...etwas über den Bergbau der Region erfahren können.

Nach der Besichtigung des Museum geht es nun weiter...

...ins Zentrum der Bergstadt, in dem Sie unter anderem...

...den neu gestalteten Marktplatz besuchen können.

Auf diesem Gelände befand sich einst der Bahnhof.

Blick zur ehemaligen Station Marienberg.

In diese Richtung dampfte die Bahn weiter nach Gelobtland.

Nach großen Bögen erreichte der Zug eine Lichtung...

...auf dessen sich die Sommerfrische Gelobtland befindet.

In diese Richtung geht es nach Marienberg und...

...über diese kleine Brücke am heutigen Sportplatz...

...nach Gelobtland und Reitzenhain.

Vorbei an Überresten der ehemaligen Bahnstrecke...

...geht es noch einmal durch dichtes Waldgebiet...

...weiter zum ehemaligen Bahnhof Gelobtland.

Blick zum damaligen Empfangsgebäude in Gelobtland.

Mit seinem etwas maroden Zustand steht er zwar noch...

...kann aber in nächster Zeit bestimmt abgerissen werden.

Der Bahnhof wurde am 3. Februar 1875 eröffnet.

Mit Blick gen Bahnhof sind sogar noch Gleisreste vorhanden...

...welche sich am ehemaligen Bahnübergang befinden und...

...die einst große Bedeutung für die Region erahnen lassen.

Nun geht es weiter nach Reitzenhain und zwischendurch...

...ein kleiner Blick in eine Schneise gen Gelobtland und...

...gen einstigen Grenzbahnhof Reitzenhain.

In diese Richtung können Sie heute nach Marienberg wandern.

Auch am ehemaligen Bahnhof befinden sich noch Gleisreste.

Reitzenhain gehörte zu den größten Grenzbahnhöfen und...

...bot unter anderem einmalige Blicke in die Grenzregion.

Leider ist mit Blick Gelobtland auch schon Schluss...

...denn früher konnten die Passagiere den Zug wechseln und...

...weiter nach Krimov und Komotau/Chomotov fahren.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Reitzenhain.

Heute befindet sich darin ein kleines Restaurant.

Wenn Sie diese ehemalige Bahnstrecke von Pockau-Lengefeld über Pobershau, Marienberg und Gelobtland nach Reitzenhain laufen möchten, dann kommen Sie am besten zum einstigen Inselbahnhof und wandern durch das Tal entlang der Schwarzen Pockau weiter bis zum ehemaligen Grenzbahnhof direkt an der tschechischen Grenze. Im Restaurant im ehemaligen Bahnhof können Sie einkehren gehen und regionale Küche genießen.

If you want to walk this former railway line from Pockau-Lengefeld about Pobershau, Marienberg and Gelobtland to Reitzenhain in Saxony, you can come at the best to the former isle station in Pockau and walking through the beautiful valley of black Pockau to the border of Czech Republic. In the old station in Reitzenhain you can to eat out regional cuisine.

지금은 전 철도를 보면 철도를 보겠어요.

Nach oben