Die Erzgebirgsbahn nach Johanngeorgenstadt

Auf dieser Textseite können Sie die Erzgebirgsbahn von Zwickau über Schwarzenberg nach Johanngeorgenstadt kennen lernen. Sie ist eine wichtige Eisenbahnstrecke im Tal der Zwickauer Mulde. Früher bestanden an der Strecke einige Anschlüsse von Schmal- und Normalspurstrecken, welche Sie auf den nachfolgenden Seiten kennen lernen können. Die Strecke besitzt eine Länge von ca. 38 km und der erste Teil von Zwickau nach Schwarzenberg wurde am 15. Mai 1858 eröffnet. Der zweite Teil von Schwarzenberg nach Johanngeorgenstadt wurde am 20. September 1883 eröffnet.

Now, you get to know the connection from Zwickau about Schwarzenberg to Johanngeorgenstadt in Saxony. This railway is an important line in the valley of the river Mulde. In the former years there was some connections which you can learn on the following pages. The railway line has a length of 38 km and the first part from Zwickau to Schwarzenberg was opened on May 15, 1858. The second part from Schwarzenberg to Johanngeorgenstadt was opened on September 20, 1883. Today, you can driving with the Erzgebirgsbahn to the border of Czech Republic.

지금 엘즈게비르게에 철도를 발견합니다. 기차가 츠비카우에서 요한게올겐스타트까지 갑니다.

스초알젠베르그에서 성곽 과 교회는 보를 수 있습니다.

Blick zum Bahnhof Zwickau.

Blick zur ersten Station Zwickau-Schedewitz.

Blick von Langenweißbach ins Zwickauer Land.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Cainsdorf.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Wilkau-Haßlau.

Wilkau-Haßlau war einst Ausgangspunkt der WCD-Strecke.

Blick zur Station Silberstraße.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Wiesenburg.

Blick zur Station Fährbrücke.

Auf Fährbrücke folgt die Station Hartenstein...

...mit Blick zur gleichnamigen Burg in unmittelbarer Nähe.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Bad Schlema.

Blick über den Kurpark in Bad Schlema.

Haben Sie schon den Heidels- und Gleesberg entdeckt?

Aue war einst der größte Verkehrsknotenpunkt der Region.

Blick zum Bahnhof Aue.

Haben Sie schon das Fußballstadion finden können?

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Lauter.

Blick auf die "Stadt der Vogelbeere" Lauter.

Blick zum Stein- und Kuhberg bei Sonnenuntergang.

Blick zur Station Schwarzenberg-Neuwelt.

Neuwelt befindet sich unterhalb der Morgenleithe.

Blick zur Station Schwarzenberg.

Auf Schwarzenberg folgt nun der Haltepunkt Schwarzenberg.

Blick zur St. Georgen-Kirche und zum Schloss Schwarzenberg.

Blick über Schwarzenberg zum Oberbecken im Hintergrund.

In etwa die Höhe der Bäume verlief die frühere Eisenbahn...

...über diese kleine Brücke weiter...

...durch den Schlossberger Tunnel mit einer Länge von 103 m...

...welcher heute leider nicht mehr in Betrieb ist...

...über das Schwarzwasser nach Johanngeorgenstadt.

In etwa die Höhe der Straße verlief die Bahn weiter...

...zur Station Erla in Richtung Johanngeorgenstadt.

Auf Erla folgt die Station Antonsthal.

Blick auf Antonsthal mit der Erzgebirgsbahn.

Blick zur Station Breitenbrunn mit einem kleinen Restaurant.

Blick auf Breitenbrunn im Erzgebirge.

Blick zur Station Erlabrunn.

Blick zum Plattenberg bei Johanngeorgenstadt.

Blick zum ehemaligen Empfangsgebäude in Johanngeorgenstadt.

Wenn Sie mit der Erzgebirgsbahn von Zwickau über Schwarzenberg nach Johanngeorgenstadt durch das Tal der Zwickauer Mulde und Schwarzwassers fahren möchten, dann kommen Sie am besten nach Zwickau. In der Bergstadt Schwarzenberg gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten, die Sie auf der Fahrt nicht verpassen dürfen, zum Beispiel die Altstadt mit Schloss und Kirche und die Landschaft lädt zum Wandern ein.

If you want to drive with the Erzgebirgsbahn from Zwickau about Schwarzenberg to Johanngeorgenstadt through the valley of the Mulde and Schwarzwasser, you can come to Zwickau. In Schwarzenberg there are some sights which you must dont forget, for example the Old town with castle and church and you can walking in the beautiful landscape.

지금은 철도를 보면 철도를 보겠어요.

Nach oben